Über uns

KWM-Standort Missioklinik

Die Missionsärztliche Klinik wurde 1952 als ein christliches Krankenhaus zur Versorgung von Kranken im Würzburger Raum, Missionaren und Patienten mit Tropenkrankheiten sowie als Institution zur Ausbildung und Vorbereitung für den Missionsärztlichen Dienst gegründet. Ab 1994 war die Missionsärztliche Klinik eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit den beiden Gesellschaftern „Verein für Ärztlichen Dienst in Übersee – Missionsärztliches Institut“ und „Verein Kinderklinik am Mönchberg e. V.“

Zum 1.1.2017 schlossen sich Missionsärztliche Klinik und Juliusspital Krankenhaus zum Klinikum Würzburg Mitte (KWM) zusammen. Die beiden Gesellschafter der Missionsärztlichen Klinik - die sich nach der Fusion schlicht  "Missioklinik" nennt - sind auch im Klinikum Würzburg Mitte als Gesellschafter vertreten. 

Moderne Fachabteilungen

Die Missioklinik verfügt über folgende modernst ausgestattete Fachabteilungen: Anästhesie, ThoraxchirurgieInnere Medizin, Kinder-und Jugendmedizin (Missio Kinderklinik), Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Radiologie sowie Tropenmedizin.

Chirurgische Behandlungen (Allgemein- & Viszeralchirurgie, Orthopädie/Unfallchirurgie) werden seit dem 2.10.2017 von unseren Kollegen am Standort Juliusspital durchgeführt

Ausgezeichnet

Die Missioklinik ist mit dem internationalen Prädikat „Babyfreundliche Geburtsklinik“ ausgezeichnet. Weitere Zertifizierungen wie z.B. "Ausgezeichnet für Kinder", „daVinci-Referenzzentrum”, “Missio Brustzentrum” und andere bestätigen die Bedeutung und den guten Ruf des Standorts.

Kontakt

Ihren Ansprechpartner finden Sie auf der allgemeinen Kontaktseite