Entlassmanagement

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

im Rahmen unseres Entlassmanagement möchten wir Sie unterstützen, den erzielten Behandlungserfolg auch nach der Entlassung zu sichern. Deshalb kümmern wir uns bereits während Ihres Aufenthaltes um die Zeit nach Ihrer Entlassung.

Hier finden Sie häuftig gestellte Fragen und unsere Dokumente zum Entlassmanagement zum Download:

 

Dokumente zum Entlassmanagement

Hier finden Sie unsere Dokumente rund um das Entlassmanagement: Patienteninformation (Anlage 1a) und Einverständniserklärung (Anlage 1b)

Anlage 1a
Rahmenvertrag Entlassmanagement von Krankenhäusern nach § 39 Abs. 1a SGB V

 

Anlage 1b
Rahmenvertrag Entlassmanagement von Krankenhäusern nach § 39 Abs. 1a SGB V

Warum muss ich eine Einverständniserklärung zum Entlassmanagement ausfüllen?

Um Ihre Entlassung gut planen zu können, müssen wir Daten über Sie ggf. an Dritte weitergeben, z.B. an Ihre Pflegekasse, das Sanitätshaus, den ambulanten Pflegedienst etc., hierfür benötigen wir Ihr Einverständnis. Um eine nahtlose Versorgung nach Ihrem Aufenthalt sicher zu stellen, bitten wir alle Patienten bei der stationären Aufnahme die Einverständniserklärung zu unterschreiben.

Wir versichern Ihnen, dass wir mit der Weitergabe von personenbezogenen Daten stets verantwortungsvoll im Rahmen des Datenschutzes umgehen.

Woher weiß das Krankenhaus, dass ich nach der Entlassung Unterstützung oder Hilfe benötige?

Bereits im Rahmen der Aufnahmeuntersuchung werden Sie vom Arzt und der Pflegekraft zu Ihrer aktuellen Situation befragt. Wenn sich hieraus ein Betreuungs- und Weiterbehandlungsbedarf nach Ihrer Entlassung erkennen lässt, werden die zuständigen Abteilungen im Krankenhaus informiert, um Sie und Ihre Angehörigen zu beraten und ggf. zu unterstützen. Während Ihres stationären Aufenthaltes besprechen wir regelmäßigen den Fortschritt Ihrer Genesung und einen eventuellen Versorgungsbedarf nach der Entlassung.

Mir wurden neue Medikamente verordnet. Wie bekomme ich diese?

Üblicherweise erhalten Sie neue Medikamente vor dem Wochenende oder vor Feiertagen für 1-3 Tage von uns ausgehändigt. Allgemeine Information: Krankenhäuser können ab 01.10.2017 Arzneimittelrezepte ausstellen. Es darf jedoch nur die kleinste Verpackungseinheit (N1) verordnet werden.
Bitte beachten: Das im Rahmen des Entlassmanagements ausgestellte Rezept muss innerhalb von 3 Tagen nach Ausstellung in einer Apotheke eingelöst werden.

Erhalte ich vom Krankenhaus einen Medikationsplan?

Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie von uns einen Medikationsplan (z.B. im Entlassbrief), der Sie über neu angeordnete Arzneimittel inklusive Darreichungsform, Dosierung etc. informiert.
Zum aktuellen Zeitpunkt ist es uns noch nicht möglich, einen maschinenlesbaren Medikationsplan mit QR-Code zu erstellen.

Wie erhalte ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung)?

Das Klinikum kann eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung) für maximal sieben Werktage ausstellen.
TIPP: Bei geplanten Eingriffen ist es günstig, wenn Sie sich von Ihrem Hausarzt bereits vor dem stationären Aufenthalt eine AU-Bescheinigung ausstellen lassen.
?

Ich benötige Hilfsmittel – wie erhalte ich diese?

Hilfs- und Heilmittel, welche Sie bei ihrer Entlassung benötigen, verordnen wir ggf. bereits im Klinikum. Für bestimmte Hilfsmittel ist jedoch eine vorherige Kostenzusage ihrer Krankenkasse nötig, kann die Beantragung bereits während des stationären Aufenthalts erfolgen und die Lieferung nach ihrer Entlassung nach Hause erfolgen.

Ich habe noch keinen Pflegegrad – wo kann ich einen Antrag stellen?

Den Pflegegradantrag müssen Sie oder Ihr Vertreter bei Ihrer Pflegekasse stellen.
Unsere Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes stehen Ihnen beratend zur Seite.

Ich benötige nach Entlassung Unterstützung durch einen Pflegedienst … etc.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen im ersten Schritt an Ihre behandelnde Station.

Ich muss nach der Entlassung in ein Pflegeheim oder in die Kurzzeitpflege - was ist zu tun?

Unsere Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes stehen Ihnen beratend zur Seite.

Welche Unterlage erhalte ich bei meiner Entlassung?

Zur Entlassung erhalten Sie von uns folgende Unterlagen (sofern zutreffend):

  • vorläufiger oder endgültiger Arztbrief
  • Medikationsplan
  • Arznei- und/oder Verbandmittel bei Bedarf
  • mitgebrachte Befunde
  • Überleitungsbogen (bei Verlegung in ein Pflegeheim oder Versorgung durch amb. Pflegedienst)

Ich habe Fragen zu meiner Entlassung. An wen kann ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zunächst an den Arzt oder das Pflegepersonal auf Station. 
Sollten andere Fachdienste (z.B. Sozialdienst) erforderlich sein, werden diese informiert.